Batteries lithium

In den letzten Jahren werden bei photovoltaischen Systemen für Selbstverbrauchsanwendungen zunehmend Lithium Batterien (NMC, Life PO4, LMO...) verwendet. Dafür gibt es viele Gründe: Das Volumen hat zu einem erheblichen Preisverfall geführt, die Lebensdauer ist hoch und die Effizienz ist viel höher als bei Bleibatterien. Sie sind aber auch leichter, weniger sperrig und haben eine bessere Energiedichte.

Die Lebensdauer von Lithiumbatterien reicht je nach Hersteller von 3.000 bis 6.000 Zyklen bei 80% STR. Im Falle eines Selbstverbrauchssystems sollte der optimale Betrieb ein Zyklus für einen Betriebstag sein. Die Aufladung erfolgt durch die überschüssige Elektrizität, die während des Tages erzeugt und durch den Verbrauch am Abend und in der Nacht entladen wird. So hat eine Lithiumbatterie eine Lebensdauer zwischen 8 und 16 Jahren. Diese von den Herstellern angegebenen Lebensdauern sollen moduliert werden, weil sie das Ergebnis von Tests sind, die unter Standardbedingungen durchgeführt wurden, d.h. ohne hohe Temperaturen und ohne hohe Lade- und Entladeströme, die sich negativ auswirken.